Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Können wir uns geistig fit essen?

Veröffentlicht am 16.01.2018

 

 

Können wir uns geistig fit essen?

 

NEIN – Wenn unsere Ernährung stimmt und die Zufuhr aller Nährstoffe optimal ist, können wir uns nicht „gescheiter essen“.

JA – Wenn ein Mangel an Nährstoffen vorhanden ist, könnten wir die Konzentration und Leistungsfähigkeit verbessern. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig, um Mängel vorzubeugen und somit eine Leistungsbeeinträchtigung zu vermeiden.

ABER – eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann von unserem Körper nur ausgenutzt und verwertet werden, wenn wir auf den Zustand unserer Verdauungsorgane Rücksicht nehmen. Gesund und nützlich sind Nährstoffe nur dann, wenn wir sie wirklich aufspalten und verwerten können.

 

Ein wichtiger Schritt zur guten Verdauung ist die Zubereitung von Gerichten mit möglichst naturbelassenen Lebensmitteln. Starten Sie gleich mit diesem Gerstensalat. Das im Meerfisch enthaltene Jod benötigt unsere Schilddrüse. Sie sorgt neben anderen lebensnotwendigen Funktionen für geistige Lebendigkeit. Zink in der Gerste ist wichtig für ein intaktes Immunabwehrsystem und unterstützt das logisch-rationale Denken.

An diesen Beispielen ist erkennbar, wie wichtig es ist, dass wir uns abwechslungsreich und vielseitig ernähren.

Falls Sie mehr erfahren möchten zu diesem Thema, besuchen Sie unseren Kurs vom 24. Januar 2018. Infos finden Sie auf meiner Homepage.

Andrea Schwyn

 

Gerstensalat

 

Für 4 Personen

 

Rollgerste:

200g Rollgerste                                                  in einem Sieb unter fliessendem Wasser waschen

1-2EL Öl                                                             in einer Pfanne erhitzen, Gerste andünsten

1/2 Zwiebel                                                         hacken, zugeben, kurz andämpfen

 

5dl Wasser                                                         ablöschen, aufkochen

                                                                           auf kleiner Stufe 40 Min. köcheln lassen

Salz oder Bouillon                                              würzen

ausschalten, nochmals 20 Min. quellen lassen

                                                                          

                                                                           Gerste in eine Schüssel geben

evtl. 2EL gekochte weisse Bohnen

1 kleine Büchse Thon

2 Essiggurken                                                    in Würfeln schneiden, alles zur Gerste geben

Sauce:

4EL Essig

5EL Öl

3EL Rahm

1KL Senf

Salz, Pfeffer

gehackte frische Kräuter                                   alles mischen, über den Salat verteilen

 

Tipp:

Gerstensalat als Z‘nacht eignet sich hervorragend, wenn auch abends gute Konzentrationsfähigkeit erwünscht ist (z.B. Vorträge, Sitzung)!